Chronik


Im Juli 1950 trafen sich einige Stammtischrüder mit ihren Frauen in der Gaststätte „Zu den drei Hasen“ in Frankfurt-Bornheim und hatten die Idee eine Karnevalsgesellschaft zu gründen. So wurde am 20.07.1950 die Frankfurter Karnevalsgesellschaft „Die Eulen“ 1950 e.V. gegründet.

Schon im Februar 1951 fanden die erste Kappensitzung und ein Kreppelnachmittag statt. Der Verein wuchs schnell und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits stolze 42 Mitglieder, von denen 2/3 den Verein aktiv unterstützten. In den folgenden Jahren entwickelte sich der Verein weiter und gründete die erste Damengarde.

1953 nahmen „Die Eulen“ am 1. Frankfurter Fastnachtsumzug teil. Im Jahr 1954 fand die 1. Große Prunk- und Galasitzung im Kolpinghaus statt. Diese fand erfolgreich im ausverkauften Saal statt.

Der größte Stolz lag darauf, dass das Programm aus den eigenen Reihen gestaltet wurde. Dies hat sich bis heute nicht geändert und wird  traditionsgemäß von den „Eulen“ fortgeführt.

Im Jahre 1961 zum 1. Närrischen Jubiläum – 1x 11 Jahre – war der Verein mit 152 Mitgliedern groß geworden. Durch die Vielzahl der Mitglieder nahmen die Aktivitäten der „Eulen“ auch außerhalb Frankfurts zu. Es  wurden Veranstaltungen, u. a. in Ober-Lechtersbach durchgeführt.

1967 entstand die erste Kindergarde. Die Damengarde tanzte an vielen Veranstaltungen und Turnieren mit großem Erfolg. Durch diese Erfolge wurden die Herren aufmerksam und gründeten das 1. Männerballett.

Zum 25 jährigen Jubiläum 1975 konnten die Eulen mit Gelassenheit, viel Freude auf die vergangenen 25 Vereinsjahre zurückblicken. Es wurden keine Mühen und Kosten gescheut um dieses Jubiläum einen würdigen Rahmen zu verleihen. Der Elferrat wurde einheitlich mit grünen Jacken und gelben Hemden ausgestattet und präsentierte sich somit in den Vereinsfarben.

In den Jahren 1976 – 1987 entwickelte sich das Vereinsleben weiter und es verlief mit viel Witz und Humor. 1987 wurde die 1. Eröffnungssitzung mit  „Die Wespen“ von 1887 ins Leben gerufen. Es war ein voller Erfolg und wird nun seit Jahren fortgeführt. Es ist mit Kampagnen - Beginn am 11.11. in Oberrad immer wieder ein Highlight.

In den folgenden Jahren beschränkten sich die Aktivitäten nicht nur auf die 5. Jahreszeit. Die Damen- und Kindergarde trat mit ihren Showtänzen bei mehreren Sommerfesten in Frankfurt und Umgebung auf. Auch bei Festzügen in Bornheim und Oberrad waren die „Eulen“ mit ihrer Damen- und Kindergarde, sowie dem Elferrat vertreten.

In jedem Jahr wurden verschiedene Bus- oder Schifffahrten sowie Grillfeste für die aktiven und passiven Mitglieder durchgeführt. Mit diesen Aktionen wurde das Vereinsleben auch in den Sommermonaten aufrecht erhalten und die Zusammengehörigkeit konnte vertieft werden.

1996 wurde die erste Showtanzgruppe der Eulen gegründet. Diese hatte bei der „Prunk- und Galasitzung“ 1997  ihren ersten Auftritt.

Wie in den Jahren zuvor pflegte man die Kontakte zu anderen Frankfurter Vereinen der Fastnacht. Es entwickelte sich zwischen den Vereinen eine gute Zusammenarbeit, so dass man auf die Idee kam ein „Närrisches Kleeblatt“ zu bilden. So fand 1999 die erste Gemeinschaftssitzung zusammen mit FKG Rot Weiss e.V., der Rheinländer Vereinigung 1901 e.V. und dem 1. Frankfurter Bühnentanzsportclub unter dem Motto „Tanz und Bütt“ statt. Auch beteiligten sich die Vereine gemeinsam als „Närrisches Kleeblatt“ beim Frankfurter Fastnachtsumzug.

 

2006 - Thomas Bechstein erstellte eine neue Hompage für den Verein.

2007 - Am 1.4.2007 riefen „die Eulen“ zu einer großen DKMS – Aktion „Hilfe für Thomas und andere“ im Depot in Oberrad auf. Mit Unterstützung der DKMS -Deutsche Knochenmarkspenderdatei- und vielen freiwilligen Helfern konnten so viele neue Stammzellspender gewonnen werden.

2009 - Anfang des Jahres ertanzte Natascha Wambach zum dritten mal in Folge den Titel "Bestes Tanzmarichen" beim Tanzfest der Frankfurter Garden. Die Eulen werden in der laufenden Kampagne 60 Jahre. Es wurde eine Festschrift "60 Jahre Eulen" erstellt. Die Damengarde vergab sich den Namen "Schnieckers". Der Borheimer Nikomarkt war der Erfolg- und Umsatzreichste der letzten Jahre. Unser Mitglied Edith Paul erhielt im Dezember das Bundesverdienstkreuz.

2010 - Die Kleeblattsitzung fand nicht wie gewohnt im Haus Ronneburg, sondern im Volkhaus Enkheim statt und war trotz verändertem Standort komplett ausverkauft. Die Sitzung im Kolpinghaus und der Umzug in Frankfurt verlief unter dem Motto: 60 Jahre Eulen. Es fand am 07.03.2010 die akademische Feier anlässlich des Geburtages in Oberrad statt. Viele ehemalige Mitglieder waren zu Gast bei dieser Feier. Ein Sommergrillfest fand bei Matthias und Simone Bechstein im eigenen Garten statt.

2011 - Die große Prunk.- und Galasitzung fand in Oberrad statt, da das komplette Kolpinghaus renoviert wurde. Thomas Dröll wurde in den Kreis der Senatoren aufgenommen. Silvia Wagner, sowie drei weitere Gardemädchen beendete nach Ihrem letzten Bühnen-Auftritt die aktive Tanztätigkeit.

        Das närrische            Kleeblatt

            Newsletter

Immer informiert was hier passiert